Sterben während pandemischer Zeit

Der Mensch kann in Würde leben und er kann in Würde sterben. So schrieb ich im vorhergehenden Beitrag. Täglich wird in der Corona-Statistik weltweit über hohe Zahlen Toter berichtet. Ich begleitete viele sterbende Menschen auf ihrem Weg zum Tod. Alle waren sehr schwer erkrankt. Die meisten fanden im stationären Hospiz einen letzten, individualisierbaren Lebensort, palliativ„Sterben während pandemischer Zeit“ weiterlesen

Freiheit UND Verantwortung

„War 2020 das Jahr der Sicherheit, sollte 2021 eines werden, in dem auch die Freiheit zu ihrem Recht kommt.“ Stefan Ulrich, Journalist und Autor, verfasst in der Neujahrsausgabe der Süddeutschen Zeitung (Nr. 302 vom 31.12.20/01.01.21, S. 4) ein eindringliches Plädoyer für die Freiheit angesichts der Pandemiebeschränkungen. „Sicherheit und Freiheit sind Kardinalwerte des demokratischen Rechtsstaates. Oft„Freiheit UND Verantwortung“ weiterlesen

Ein lebenskräftiges Neues Jahr 2021!

Von Jahr zu Jahr erleben wir ein Schwellenereignis: Wir geraten an Silvester an die Schwelle, die das vergangene vom kommenden Jahr trennt. Mehrere Begriffe beschreiben das Schwellenereignis: Jahreswende, Jahreswechsel, Jahresübergang. Jahresende und Neujahr haben offensichtlich verschiedene Aspekte, die nicht alle auf einen Begriff zu bringen sind. Ich überlege mir angeregt durch die Pandemiebedingungen, welcher Begriff„Ein lebenskräftiges Neues Jahr 2021!“ weiterlesen

Satirischer Klimawandel

Ich konnte es nicht erwarten und suchte in der 3sat-Mediathek nach „TILT 2020“, dem Jahresrückblick des Kabarettisten Urban Priol. Im linken Bühnenvordergrund fünf Figuren: Spahn, Trump, Merkel, van der Leyen und Söder, ein Lesepult in der Bühnenmitte und rechts vom Zuschauer eine Art Schreibtisch. So ähnlich ist die Bühne in jedem Jahr gestaltet. Verhaspelter Auftritt„Satirischer Klimawandel“ weiterlesen

Epimeleia

Epimeleia, darum geht es in diesem Blog. Mein erster Beitrag umreißt, wie Epimeleia verstanden werden kann. Daraus leiten sich die Themen ab, die hier zu erwarten sind. Immer wieder öffnet sich hoffentlich das Erwartbare dem Unerwarteten, Überraschenden, wenn die Bewegung des Denkens das Reflektieren zur kreativen Konstruktion hin überschreitet. Die Beiträge werden mit mir, meiner„Epimeleia“ weiterlesen